Typografische Buchgestaltung

Im Rahmen meiner Lehrtätigkeit an der HOCHSCHULE Trier Fachbereich Gestaltung biete ich im dritten Semester die typografische Gestaltung in Buchform als Projektarbeit an. Meistens in Gruppenarbeit werden Texte von Literaturklassikern nach allen Regeln der typografischen Kunst ins Bild gesetzt. Im Folgenden werden einige herausragende Arbeiten vorgestellt.

Ganz wild auf Frauen

Buchgestaltung: Georgy Porgy

Semesterprojekt, Typografie Grundlagen, drittes Semester, Kommunikationsdesign:
Anne Schäfer

Als Grundlage für die Buchgestaltung dient der Text eines Literaturklassikers. Bestandteile der Aufgabenstellung sind Format, Schriftauswahl unter Berücksichtigung der Lesbarkeit, typografischer Rasteraufbau, Dramaturgie in der Seitenreihenfolge, Titelei.

Für die Gestaltung werden zusätzliche Vorgaben festgelegt. Innerhalb des Buches sollen die Kapitel in verschiedenen Anmutungen gestaltet werden, die nur durch die Auswahl, Kombi­nation und Gestaltung der Schriften erzeugt wird.

Textgrundlage für dieses Projekt war die Erzählung „Georgy Porgy“ von Roald Dahl. Speziell bei dieser Buchgestaltung wurden drei eigenständige Buchblöcke in einem Buch zusammengefaßt. Jeder Buchblock beinhaltet die Texte zugehörig zu jeweils einem der Protagonisten. Jedem der Charaktere werden eine eigenständige Gestaltung mit Schrift sowie eigene illustrative Elemente zugeordnet.

PastaTypoPastaTypo

Buchgestaltung: Pasta Rezepte Buch

Semesterprojekt, Typografie Grundlagen, drittes Semester, Kommunikationsdesign:
Helena Berg, Nina Maria Drangmeister, Xiaoyin Wang

Neben den Buchgestaltungen mit Texten aus Literaturklassikern habe ich für die Aufgabenstellung die Rezeptesammlung dazugenommen, da sich dieses Thema ausgesprochenener Beliebtheit erfreut. Die Zusammenfügung verschiedener typografischer Stile in einem Buch findet auch hier statt. In diesem Fall hat jedes Gruppenmitglied einen eigenen Stil entwickelt, wobei sich alle Stile zusammen in ein Rastersystem einfügen.  Ein Buch mit Nudelrezepten. Das besondere ist, dass alle Illustrationen zu den Nudelgerichten konsequent aus Buchstaben und Buchstabendetails aufgebaut wurden.

Gregor? Ist dir nicht wohl?

Buchgestaltung: Die Verwandlung

Semesterprojekt, Typografie Grundlagen, drittes Semester, Kommunikationsdesign:
Nelli Hofmann und Viktoria Truskina

Als Grundlage für die Buchgestaltung dient der Text eines Literaturklassikers. Bestandteile der Aufgabenstellung sind Format, Schriftauswahl unter Berücksichtigung der Lesbarkeit, typografischer Rasteraufbau, Dramaturgie in der Seitenreihenfolge, Titelei, Umsetzung eines Dummys.

Für die Gestaltung werden zusätzliche Vorgaben festgelegt. Innerhalb des Buches sollen die Kapitel in verschiedenen Anmutungen gestaltet werden, die nur durch die Auswahl, Kombi­nation und Gestaltung der Schriften erzeugt wird.

Textgrundlage für dieses Projekt war die Erzählung „Die Verwandlung“ von Franz Kafka. Analog zur Verwandlung von Gregor Samsa mutieren auch Buchstaben und Textzeilen an ausgesuchten Stellen zu Illustrationen.